Dritter Pflegestützpunkt in Reinickendorf eingeweiht

Berlin: Dominikus-Krankenhaus |

Hermsdorf. Professionell, kostenlos und neutral beraten – das wollen die Berliner Pflegestützpunkte. Reinickendorf hat jetzt drei dieser Anlaufstellen.

Wenn ein Familienmitglied zum Pflegefall wird, sind Angehörige oft erst mal überfordert. So viele Entscheidungen gilt es zu treffen, so viele Fragen tun sich auf. Hinzu kommt die emotionale Belastung, und nicht selten spielen auch finanzielle Sorgen eine Rolle. Was viele nicht wissen: In dieser schwierigen Situation können sich Familien, Freunde und die Betroffenen selbst an die Berliner Pflegestützpunkte wenden. Finanziert von den Ersatzkassen und dem Land Berlin gibt es in der Stadt 33 dieser Beratungsstellen.

In Reinickendorf wurde jetzt der dritte Stützpunkt offiziell eingeweiht – im Dominikus-Krankenaus in der Kurhausstraße 30. In der Hermsdorfer Klinik beraten zwei Experten jeden, der sich mit Fragen und Sorgen rund um das Thema Pflege plagt. „Pflegebedürftigkeit tritt ja oft unvorhergesehen ein“, sagt Mitarbeiterin Astrid Peuckert. „Auf die Betroffenen und ihre Familien kommen viele Veränderungen zu. Wir informieren über Hilfsangebote, klären Fragen und helfen dabei, die notwendigen Schritte in die Wege zu leiten.“

Egal, ob es um den altersgerechten Umbau der Wohnung oder die Suche nach einem Seniorenheim geht, um Anträge auf Zuschüsse, Unterstützung für pflegende Angehörige oder Angebote für demenzkranke Menschen: Die Mitarbeiter der Pflegestützpunkte beraten umfassend und gratis. Wer möchte, kann die Berater auch zu sich nach Hause einladen. Gerne vermitteln sie auch Hilfen. „Es gibt einige Reformen im Bereich Pflege“, sagt Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen (SPD). „Die Statistiken zeigen aber, dass manche Leistungen gar nicht in Anspruch genommen werden. Deshalb leisten die Pflegestützpunkte wichtige Arbeit. Sie tragen auch dazu bei, dass Menschen trotz Pflegebedarfs in ihren Wohnungen bleiben und ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können.“

Neben dem neuen Stützpunkt in der Hermsdorfer Klinik gibt es zwei weitere: am Wilhelmsruher Damm 116 und in der Schloßstraße 23. Weitere Informationen auf http://asurl.de/8t. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.