Husarenstück bei Inter

Hermsdorf. Ein regelrechtes Husarenstück ist Landesligist VfB Hermsdorf am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel beim FC Internationale gelungen. Auf den ersten Blick nimmt sich das 1:1 des Tabellenelften (Hermsdorf) beim Tabellenneunten (Inter) nicht ungewöhnlich aus, doch Hermsdorf hatte sein halbes Stammteam in die zweite Mannschaft abkommandiert und trat mit einem durch Senioren verstärkten Rumpfteam an. Trainer Fitzek war selber erstaunt über das Remis, denn er hatte vor der Partie mit einer Packung gerechnet. Das Hermsdorfer Tor erzielte Niebuhr vom Elfmeterpunkt.

Am Sonntag empfängt der VfB den 1. FC Schöneberg an der Seebadstraße (15 Uhr). uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.