Nordberliner SC gewinnt Derby

Hermsdorf. Dieses Berlin-Liga-Bezirksderby am vergangenen Sonntag beim VfB Hermsdorf wird Hassan Ayad vom Nordberliner SC leider nicht so schnell vergessen. Es lief die 60. Minute, die Nordberliner führten mit 2:0, als Ayad auf dem engen Kunstrasenplatz nahe der Torauslinie in einen Zweikampf verwickelt wurde und mit Schwung in den nahen Zaun krachte. Er zog sich einen Armbruch und Frakturen an der Schulter zu. Das Spiel musste für eine halbe Stunde unterbrochen werden.

Am Ende siegten die Nordberliner mit 3:1 und setzten ihre bärenstarke Rückrunde fort. Die Verletzung wirft Fragen auf. Warum muss eine Partie der höchsten Berliner Spielklasse in einem derart engen Kunstrasen-Käfig stattfinden? Der Hauptplatz des VfB Hermsdorf an der Seebadstraße ist seit einigen Wochen gesperrt, weil dort die Maulwürfe ihr Unwesen getrieben haben.

Die abstiegsbedrohten Hermsdorfer stehen derweil erneut vor einer schweren Aufgabe. Am Sonntag, 14 Uhr, steht das Heimspiel gegen den neuen Tabellenzweiten Hertha 06 bevor, während der Nordberliner SC seine Erfolgsserie mit einem Heimsieg gegen Sparta Lichtenberg fortsetzen will (Beginn: 14 Uhr, Elchdamm).


Fußball-Woche / FW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.