VfB Hermsdorf: Anschlusstor fällt zu spät

Hermsdorf. Berlin-Ligist VfB Hermsdorf ist unter den Strich gerutscht. Die 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende beim 1. FC Wilmersdorf tat deshalb besonders weh, aber offensiv präsentierte sich der VfB über das ganze Spiel einfach zu harmlos. Lediglich Habedank traf in der Nachspielzeit, doch das nützte nichts mehr, denn da lag Wilmersdorf durch zwei Ibrahimi-Treffer bereits mit 2:0 in Front.

Am Sonntag, 22. November, empfängt der VfB Schlusslicht Köpenicker SC (Seebadstraße, 14 Uhr).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.