Alte Tradition im neuen Gewand

Yvonne Lüneburg in ihrer Kinderboutique Erdbeerengel.
Schon früher gab es in der Heinsestraße ein Geschäft für Kinderbekleidung, danach lange Jahre nicht mehr. Doch seit zwei Jahren beweist der Erdbeerengel, dass auch in diesem Nischensegment trotz der Konkurrenz großer Handelsketten noch attraktive Angebote möglich sind. Der Erdbeerengel mit einem Sortiment für Kinder bis ca. 12 Jahren hat sich einen Namen gemacht mit seinen zahlreichen Marken vorwiegend aus dem skandinavischen Raum. "Unser Anspruch und Vorteil ist, dass wir zum einen so viele besondere und ausgewählte Labels, zum Teil wirklich kleine Marken anbieten können, zum anderen aber auch hier wirklich nur Ausgewähltes und Herausragendes", betont Yvonne Lüneburg, die Betreiberin des Erdbeerengels, die selbst in Hermsdorf groß geworden und Mutter von drei Kindern ist. Auch im Angebot sind deshalb Marken wie Sanetta, die mit ihrer hohen Qualität das Sortiment wunderbar ergänzen.

Und wenn Design, Qualität und Raffinesse aufeinandertreffen, sollte kein Wunsch offen bleiben. Als Beispiele seien hier nur die 3 in 1-Jacken von Finkid oder Ducksday genannt, die Winterjacke, Fleece und Jacke in sich vereinen, oder "Spuni", der patentierte erste ergonomische Kinderlöffel, den der Erdbeerengel exklusiv anbietet. Der Erdbeerengel ist aber kein hochpreisiger Exklusivausstatter. Das Qualität nicht teuer sein muss, beweist unter anderem die skandinavische Marke "name it" mit Softshell-Jacken für 39,95 € und Jeans ab 16,95 €. Das Sortiment ergänzen Accessoires wie Kuschelkissen, Kindergeschirr, Taschen und Rucksäcke.

Für Kunden, die mehr und häufiger einkaufen, gibt es dazu noch die Family-Card mit Rabatten bis zu 10 % (auf den kompletten Einkauf). Ein Besuch lohnt sich also immer, auch auf der Homepage www.erdbeerengel.de
.



Erdbeerengel, Heinsestraße 27, 13467 Berlin, 40 50 24 00.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden