Fußgängerbrücke am S-Bahnhof offen

Berlin: S-Bahnhof Karlshorst |

Karlshorst. Es ist geschafft: Die mehr als 30 Meter lange Fußgängerbrücke über die Treskowallee am S-Bahnhof Karlshorst ist kürzlich für Fußgänger freigegeben worden.

Jetzt ist es möglich, direkt vom Bahnsteig aus die viel befahrene Treskowallee zu überqueren - ohne Warterei an der Ampel.

Der Einbau dauerte länger als ursprünglich von der Deutschen Bahn vorgesehen. Denn vor einem Jahr geschah ein Unglück: Ein Stahlbauteil der Brücke mit 7,5 Tonnen Gewicht, stürzte beim Einbau sechs Meter tief in die gesperrte Wartehalle und verletzte dabei drei Bauarbeiter - einen 42-Jährigen so schwer, dass er später im Unfallkrankenhaus starb. Monatelang konnte das Brückenteil nicht geborgen werden, bis schließlich ein Konzept zur Bergung entwickelt worden war.

Die Fußgängerbrücke ist Teil der Modernisierung der historischen Brücke, die von 15 Metern auf 31 Meter verlängert wurde. Damit gibt es mehr Platz für den Vekehrsfluss unter dem Viadukt.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.