Neue Straßennamen aus dem bayerischen Landkreis Regen

Hier wird die Regener Straße feierlich benannt. (Foto: Ralf Drescher)

Karlshorst. Rund um die Zwieseler Straße entsteht die Siedlung "Gartenstadt". Ihre Straßen erhielten Namen des bayerischen Landkreises Regen.

Seit vielen Jahren trägt die Zwieseler Straße in Karlshorst den Namen des Luftkurortes im niederbayerischen Landkreis Regen. Außerdem gibt es die Arberstraße und den Bodenmaiser Weg. Kürzlich wurden nun die in der angrenzenden Neubausiedlung entstandenen Straßen mit Namen von Gemeinden und Städten aus dem Landkreis im Bayerischen Wald benannt. "Wir bekommen einen kleinen Landkreis Regen, ein kleines Arberland in Berlin", freut sich Landrat Michael Adam (SPD), der zur Einweihung kam. Die Straßen wurden nach Viechtach, Eisenstein, Kirchdorf, Frauenau, Patersdorf, Rinchnach und Teisnach benannt. Ein Privateigentümer will zudem seine Straße noch nach Zachenberg benennen. Der Festakt zur Einweihung wurde durch die Stadtkapelle Viechtach und den Viechtacher Trachtenverein "Waldler" vorgenommen, ein bayerisches Festzelt lud zu Gezapftem und Schmankerl ein.

"Für uns ist die Namensgebung natürlich zugleich eine kleine touristische Werbung", gibt Landrat Adam unumwunden zu. "Vielleicht machen die Karlshorster einmal Urlaub in den namensgebenden Gemeinden." Der bayerische Landkreis Regen ist touristisch als Arberland bekannt. Auf dem Berg Großer Arber werden internationale Wintersport-Wettbewerbe ausgetragen.

Weitere Informationen gibt es unter www.landkreis-regen.de. Ein Video dazu gibt es auf http://youtu.be/4YrAWwdoPzI.

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.