Spielen statt Bolzen: Umbau des Bolzplatzes ist abgeschlossen

Sandkuchen backen geht auf dem neuen Spielplatz ganz einfach. Ab 14. Januar geht noch mehr. (Foto: Bezirksamt Lichtenberg)
Berlin: Spielplatz Rolandseck |

Karlshorst. Am 14. Januar eröffnet der Spielplatz Rolandseck an der Waldowallee. Insgesamt 150.000 Euro investierte der Bezirk in die Gestaltung, die aus dem einstigen Bolzplatz ein Spielparadies macht.

Nachdem bereits im September 2015 ein Teil des Spielplatzes mit der neuen Sandküche und einigen neuen Spielgeräten eröffnet werden konnte, werden am 14. Januar nun auch die restlichen Zäune auf dem Spielplatz Rolandseck an der Waldowallee abgebaut.

Von Azubis gemacht

"Jetzt kann nach langem Warten endlich der letzte Abschnitt freigegeben werden", freut sich der Stadtrat für Stadtentwicklung Wilfried Nünthel (CDU), der ab 10.30 Uhr zusammen mit Kindern aus der AWO-Kita "Grashüpfer" aus der Honnefer Straße 25 den Spielplatz einweihen wird.

Die Neugestaltung zum Spielplatz war nötig, nachdem der Bolzplatz am Rolandseck einigen Anwohnern lästig geworden war. Viele hatten sich über den Lärm beschwert. Deshalb musste das Bezirksamt reagieren: Aus dem Bolzplatz wurde ein Spielplatz, zu dessen Neugestaltung die Jungen und Mädchen aus der Nachbarschaft mit ihren Ideen beitrugen. Der neue Spielplatz umfasst eine Sandküche, aber auch Buddelflächen für Kinder im Alter von Null bis drei Jahren, ein Trampolin, einen Streetball-Korb und eine Tischtennisplatte. Die Umgestaltung kostete insgesamt 150 000 Euro. Sie wurde als Lehrlingsprojekt von fünf Auszubildenden des Bezirksamtes Lichtenberg aus drei unterschiedlichen Lehrjahren bewerkstelligt. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.