Christian Frei zeigt "War Photographer"

Karlshorst. Zwei Jahre lang begleitete der Dokumentarfilmer Christian Frei den berühmten Kriegsfotografen James Nachtwey. Am 20. Januar ist Frei zu Gast im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst.

Was erlebt ein Kriegsfotograf? Und wie bildet er die Schrecken des Krieges ab? Diesen Fragen ging der Schweizer Dokumentarfilmer und Präsident der Schweizer Filmakademie Christian Frei in seinem Film "War Photographer" aus dem Jahr 2001 nach.

Frei begleitete zwei Jahre lang den berühmten US-amerikanischen Fotografen, den es ins kriegszerstörte Kosovo, das von Armut gezeichnete indonesische Jakarta und nach Ramallah in Palästina verschlug. Die vielfach international preisgekrönte Dokumentation wird am 20. Januar um 19 Uhr im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst in der Zwieseler Straße 4 gezeigt.

Nach der Vorführung wird Christian Frei von Museumsdirektor Jörg Morr befragt.

Weitere Infos gibt es unter www.museum-karlshorst.de und 50 15 08 10.

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.