Vom 12. bis 14. Juni: Deutsch-Russische Festtage auf der Trabrennbahn

Karlshorst. Die Deutsch-Russischen Festtage auf der Trabrennbahn wollen für ein Miteinander der Kulturen sorgen. Vorab findet ein Jugend- und Bildungsforum im Kulturhaus Karlshorst statt.

"Wir wollen etwas für den deutsch-russischen Dialog tun", sagt Steffen Schwarz vom Verein der Deutsch-Russischen Festtage. Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine wirke sich auch auf die deutsch-russischen Beziehungen aus. "Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir mit unserem Fest Brücken bauen".

Auf der Trabrennbahn erwarten die Besucher vom 12. bis 14. Juni bei kostenfreiem Eintritt mehrere Bühnen, auf denen am Freitag ab 18.30 Uhr Rock- und Popmusik sowie das Eddie-Rosner-Jazzfestival präsentiert werden. Zu den Highlights zählen am Freitagabend der Auftritt der Doppelgänger von Joe Cocker und den Blues Brothers sowie die ostdeutsche Band "Rockhaus". Am Sonnabend zu hören sind die Gruppe "Cosmonautix" mit ihrem "Rocket Balalaika Speedfolk", die russische Band "BriZ" und die Rock-Gruppe "Smyslovye Gallyutsinatsii" aus Jekaterinenburg.

Auch Sport sorgt für Abwechslung. Freitag treten von 10 bis 14 Uhr Karate-Kämpfer aus Russland und Deutschland bei einem Nachwuchs-Cup an. Sonnabend präsentieren Schüler des Schul- und Leistungssportzentrums beim Schauturnen um 15 Uhr ihr Können. Sonntag steigen ab 15 Uhr junge Boxer aus Kaliningrad und Berlin in den Ring.

Vor den Festtagen findet am 11. Juni im Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, das Jugend- und Bildungsforum statt, das Zukunftsperspektiven in beiden Ländern aufzeigen will. Von 14 bis 18 Uhr präsentieren sich Universitäten und Unternehmen beim "Markt der Möglichkeiten". Daneben finden offene Gesprächsrunden zu Themen wie "Russisch und Deutsch als Karrierechance" statt. Um 18.30 Uhr veranstaltet das Kulturhaus anlässlich des 70-jährigen Kriegsendes eine Musik-Gala, bei der russische und deutsche Künstler auftreten werden.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Jugend- und Bildungsforum gibt es unter www.facebook.com/de.ru.jugendforum. Das Programm der Deutsch-Russischen Festtage gibt es unter www.drf-berlin.de.

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.