Flüchtlinge helfen mit

Karlshorst. Mit einer Straßenreinigungs-Aktion im Neujahr haben mehr als 20 Bewohner der Flüchtlings-Notunterkunft in der Turnhalle an der Treskowallee 8 ein Zeichen für ein nachbarschaftliches Miteinander gesetzt. In Zusammenarbeit mit der Berliner Stadtreinigung machten sich die Männer und Frauen mit Müllgreifern, Besen und Müllsäcken auf, die Straßen in der Nachbarschaft zu reinigen. Die Helfer aus Syrien, Palästina und Irak verteilten auch Handzettel an die Nachbarn, auf denen sie "ein friedliches Jahr 2016 für Syrien, Palästina, Irak, Afghanistan und für die ganze Welt" wünschten. Laut der Betreiberin der Notunterkunft, der Sozialdiakonischen Arbeit Berlin GmbH, wollten die Flüchtlinge mit der Aktion ein "kleines Dankeschön für das herzliche Willkommen" senden. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.