Kondor Wessels begann mit dem Bau von zwölf Wohnungen

Karow. Am Rande des Neubaugebiets Karow-Nord wird wieder gebaut. Aber was entsteht dort? Mit dieser Frage wandten sich Leser an die Redaktion der Berliner Woche.

Seit einiger Zeit wird auf einer Fläche im Bereich Hofzeichendamm, Münchehagenstraße und Hentzeweg eine Baugrube ausgehoben. Auch ein Kran steht bereits auf der mit Bauzäunen gesicherten Fläche. An der Absperrung hängen zwar Banner des Unternehmens Kondor Wessels, aber noch steht kein Bauschild.

Auf Anfrage der Berliner Woche bestätigt die Pressesprecherin des Unternehmens, Julia Redarecht, dass Kondor Wessels auf dieser Fläche baut. "Wir errichten hier drei zweigeschossige Mehrfamilienhäuser mit jeweils zwölf Wohnungen." Die 36 Wohnungen werden nach Fertigstellung vermietet. Die Häuser sollen voraussichtlich in 18 Monaten fertig sein. Das Bauschild soll übrigens noch im Oktober aufgestellt werden.

Für Kondor Wessels ist es das erste Bauprojekt in Karow, obwohl das Unternehmen im Bezirk bereits sehr aktiv war und ist. Unter anderem errichtete das Unternehmen große Wohnquartiere in Wilhelmsruh, Niederschönhausen und zurzeit die Floragärten in Pankow. Eine weitere Großbaustelle befindet sich in Weißensee, ganz in der Nähe des Antonplatzes.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.