Schüler aus Kiew informierten sich über Lernwerkstatt

Karow. Kateryna Barytska und Ruslan Nanba aus einer Schule in der Nähe von Kiew bauten in der Lernwerkstatt Energie einen Solarkollektor. Die beiden Schüler waren ganz bei der Sache. Erfahren Sie mehr über das Projekt auf Seite … . Foto: BW

Karow. Das Projekt "Köpfchen statt Kohle" findet jetzt auch international Resonanz. Wie im Rahmen dieses Projektes an Pankower Schulen Energie eingespart wird, darüber informierte sich kürzlich eine Delegation von Schülern und Pädagogen aus der Ukraine. Denn auch dort möchte man in öffentlichen Gebäuden Energie einsparen und Ressourcen schonen.

Im Projekt "Köpfchen statt Kohle" sind seit einigen Jahren Mitarbeiter der stratum GmbH im Auftrage des Bezirksamtes an Schulen unterwegs. Sie engagieren sich für das Thema Energieeinsparung und drängen auf technische Veränderungen. Zu den neueren Vorhaben von "Köpfchen statt Kohle" gehört die Lernwerkstatt Energie. Die wurde an der Robert-Havemann-Oberschule eingerichtet. In dieser Lernwerkstatt können die Schüler Funktionsmodelle von Solaranlagen, Windrädern oder Modelle von Häusern mit Energiespeichern bauen. Des Weiteren wird zu Themen wie Wärmeenergie oder Solarzellen experimentiert. So erhalten Schüler ganz praktisch einen Einblick in die Abläufe der Energiegewinnung und erfahren mehr über Energieeinsparungen.

Diese Möglichkeit hatten nun auch 26 Schüler im Alter zwischen 13 und 15 Jahren aus der Ukraine. An ihren Schulen findet einen Monat lang wegen der Energiekrise im Land kein Unterricht statt. Diese Zeit nutzten Lehrer und Schüler aus vier kleineren Städten um Kiew, um zu einem Erfahrungsaustausch nach Berlin zu kommen. Organisiert wurde diese Reise vom Goethe-Institut Kiew.

Ein Höhepunkt des Berlinaufenthalts war der Workshop in der Karower Lernwerkstatt Energie. Unter Anleitung von Werkstattleiter Norbert Hansen erfuhren die Schüler, wie ein Solarkollektor aufgebaut ist, und dann konnten sie selbst einen bauen. Das taten sie mit viel Begeisterung. Schulleiter Thomas Josiger informierte indes seine ukrainischen Kollegen über Energieeinsparprojekte an seinem Gymnasium sowie die Entwicklung der Lernwerkstatt Energie.

Weitere Informationen im Internet auf http://koepfchenstattkohle.org/bne.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.