Spendenlauf für Welthungerhilfe zum 19. Mal erfolgreich gestartet

Fleißige Läufer: Emilia Engelmann, Philipp Bähre und Julian Molkenthin gewannen die Läufe in ihren Altersgruppen-Wettbewerb. (Foto: Grundschule Alt-Karow)

Karow. Das ist beachtlich: 150 Kinder nahmen am diesjährigen Spendenlauf in der Grundschule Alt-Karow teil. Und alles für einen guten Zweck.

Sie erliefen 1000 Euro. Ein Betrag, der dieser Tage auf das Konto der Welthungerhilfe überwiesen wird, um Schulspeisen in Mali zu finanzieren. Und weil die Schüler wussten, dass sie mit ihrem Geld helfen, gingen sie extra motiviert an den Start. "Sie erfuhren im Vorfeld des Laufs in speziellen Unterrichtsstunden, unter welch schweren Bedingungen die Kinder in Mali leben", erklärt Sportlehrer Detlef Gabel. „Das machte die Schüler betroffen. Sie möchten nicht untätig zusehen, sondern selbst helfen.“

Seit nunmehr 15 Jahren unterstützen die Karower Schüler das Projekt. In dieser Zeit kamen bereits über 15 000 Euro bei den Spendenläufen zusammen. Mit dieser Lauftradition ist die Grundschule inzwischen die einzige im Bundesgebiet, die seit 1997 durchgehend an der Aktion „LebensLäufe“ der Welthungerhilfe teilnimmt.
Das Konzept des Spendenlaufs ist ganz einfach. Jeder Läufer sucht sich einen Spender aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis. Mit diesem wird ein Festbetrag für jede gelaufene Runde vereinbart. Die Schüler rennen als Gegenleistung die 800 Meter-Runden auf dem Schulhof und geben ihr Bestes.
„In diesem Jahr nahmen Schüler aus allen Klassen unserer Schule teil“, berichtet Gabel. Angefeuert wurden sie von Mitschülern, ihren Familien und anderen Spendern. In ihren jeweiligen Altersklassen gewannen Emila Engelmann (5a) zum vierten Mal sowie Philipp Bähre (5a) und Julian Molkenthin (6a) jeweils zum fünften Mal den Lauf.

Klar ist schon jetzt: Auch 2016 soll es wieder einen Spendenlauf für das Welthungerhilfe-Projekt geben. Das ist dann der 20. Spendenlauf in Karow für die Welthungerhilfe.

BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.