Polizei löste illegale Party auf den Neuen Wiesen auf

Karow. Eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen etwa 50 teils alkoholisierten Jugendlichen führte in der Nacht zum 18. September zu einem Großeinsatz der Polizei im Park Neue Wiesen.

Beteiligte bewarfen sich laut Zeugenaussagen mit Flaschen. Die alarmierten Polizisten erfuhren am Einsatzort von Zeugen, dass ein 25-jähriger Mann eine Schnittverletzung bei der Auseinandersetzung erlitten haben soll. Die Beamten fanden aber die verletzte Person trotz intensiver Suche nicht im Park.

Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass sich der Mann inzwischen in ein Krankenhaus begeben hatte, um sich dort wegen mehrerer Schnittwunden behandeln zu lassen. Diese wurden ihm mit einer zerbrochenen Glasflasche zugefügt. Der Verletzte konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Nachdem die Polizisten die Personalien sämtlicher Zeugen notiert und den Sachverhalt aufgenommen hatten, löste sich die Großparty auf. Sie leiteten in Zusammenhang mit der Auseinandersetzung vier Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. Die Jugendlichen waren einer Einladung zu einer Geburtstagsparty eines 20-Jährigen auf Facebook gefolgt. Sie trafen sich zunächst gegen 18 Uhr in der Walter-Friedrich-Straße. Dort mussten sie aber erfahren, dass die geplante Party auf öffentlichem Gelände untersagt worden war.

In den Abendstunden sei ein Großteil der Beteiligten dann auf den Neuen Wiesen zusammengekommen, informiert die Polizei. Dort kam es zu einem Streit, der zu einem Polizeieinsatz führte, bei dem sogar ein Hubschrauber zum Einsatz kam. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.