Bürger griffen auf der Karower Piazza zu Säge und Pinsel

Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes An der Panke, Johannes Kraft, und Marcel Chartron von der Bürgerstiftung Karow organisierten den Arbeitseinsatz. (Foto: BW)

Karow. Die Sitzmöbel auf der Piazza sind nicht nur wieder in Ordnung, sie leuchten jetzt auch in einem intensiven Blau. Dafür sorgten Karower Bürger bei einem Arbeitseinsatz.

"Piazza", so wird von vielen Karowern der Platz an der Ecke Bucher Chaussee und Achillesstraße genannt. Besonders attraktiv sah es an diesem zentralen Platz in Karow-Nord in letzter Zeit nicht aus. Deshalb beschäftigten sich 2013 auch die Bezirksverordneten mit der Situation. Der Arbeitskreis Karow, ein Zusammenschluss von Vereinen, Initiativen und Einrichtungen, hatte einen entsprechenden Bürgerantrag in der BVV eingebracht. Die Verordneten beschlossen im HerbstDie Verordneten beschlossen im Herbst, dass sich das Bezirksamt um die ständig defekten Bänke auf der Piazza kümmern und gemeinsam mit Karowern ein Platzkonzept erstellen soll.

Anfang des Jahres teilte Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grünen) mit, dass für den erst 1998 gebauten Platz kein Geld für eine Sanierung im Haushalt vorhanden sei. Das Bezirksamt wolle aber trotzdem mit Karower Gewerbetreibenden und Anwohnern darüber reden, wie die Piazza wieder attraktiver werden könnte, so Kirchner.

Trotz mehrfacher Nachfrage im Bezirksamt wurden aber bislang nicht einmal die defekten Sitzmöbel erneuert, sagt Johannes Kraft. Deshalb bot der CDU-Fraktionschef in der BVV dem Arbeitskreis Karow an, sich der Sache anzunehmen. Vor wenigen Tagen fand nun ein Arbeitseinsatz auf der Piazza statt. Mitglieder des CDU-Ortsverbandes An der Panke und der Bürgerstiftung Karow finanzierten das Material und tauschten an den Bänken defekte Holzteile aus und ersetzten fehlende. Nun können die Karower auf der Piazza auch endlich wieder Platz nehmen.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.