2013 steht die Weiterbildung im Vordergrund

2012 konnten die Kameraden der Karower Feuerwehr die Landesmeisterschaft im Löschangriff gewinnen. (Foto: FF Karow)

Karow. Das traditionelle Karower Feuerwehrstraßenfest wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Diesen Beschluss fasste die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Karow und der Karower Feuerwehrverein auf ihrer Mitgliederversammlung.

"Solch eine Veranstaltung zu organisieren, kostet sehr viel Zeit", sagt Tim Peschke, zuständig für Marketing im Verein Freiwillige Feuerwehr Karow. "Wir wollen uns dieses Jahr wieder mehr um die Aus- und Weiterbildung der Kameraden kümmern und uns mit unseren Kernaufgaben, der Brandbekämpfung, der technischen Hilfeleistung und dem Rettungsdienst befassen." Immerhin fährt die Freiwillige Feuerwehr Karow etwa 350 Einsätze im Jahr. Dabei wird den Kameraden viel abverlangt, und sie müssen natürlich immer fit und auf dem aktuellen Stand sein. Intensive Weiterbildung kostet aber auch viel Zeit.Trotzdem bieten die Karower Feuerwehrleute in diesem Jahr noch einen Höhepunkt. Sie organisieren die Landesmeisterschaften im Feuerwehrsport in der Disziplin "Löschangriff". Die Karower Mannschaft errang im vergangenen Jahr den Meistertitel. Den möchte sie 2013 verteidigen. Die Landesmeisterschaft findet am 24. August ab 9 Uhr auf dem Karower Sportplatz in der Röländer Straße 31 statt. Tim Peschke: "Wir freuen uns an diesem Tag auf viele Besucher und deren Unterstützung."

Im kommenden Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr in Karow 110 Jahre alt. "Dieses Jubiläum möchten wir dann wieder gebührend mit einem Straßenfest feiern", verspricht Tim Peschke. Das Fest wird voraussichtlich vom 22. bis 24. August 2014 stattfinden.

Weitere Informationen gibt es auf www.ff-karow.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.