Auf dem Abenteuerspielplatz wird auch gegärtnert

(Foto: BW)

Karow. Auf dem Abenteuerspielplatz (ASP) Karow fühlt man sich wie auf dem Lande. Abseits vom Großstadtlärm, an der Grenze zum Land Brandenburg können Kinder dort in der Natur ihre freie Zeit verbringen.

Dafür sorgen Lory Dell’Anna und Marc Holland, die Pädagogen des ASP am Ingäonenweg 62. Ursprünglich war der ASP eine Einrichtung des Bezirksamtes. Aus Kostengründen wurde er aber an den freien Träger Albatros gGmbH übergeben. Das war vor zwei Jahren. Da sah es auf dem Gelände noch recht verwildert aus. Ein Konzept für die Einrichtung gab es nicht mehr.Inzwischen hat sich auf dem ASP enorm viel getan. Es gibt zum Beispiel einen Bereich für den Bau von Holzhütten. Außerdem wurde ein Garten mit Beeten und Obstbäumen angelegt. Es gibt einen Platz für Lagerfeuer und eine weitläufige Spielfläche für die Kinder. Montags bis donnerstags von 13 bis 19 Uhr können Kinder dort ihre Freizeit verbringen. Sonntag ist außerdem Familientag. "Da kommen Kinder ab 12 Uhr, und wir backen gemeinsam Kuchen für das Familiencafé am Nachmittag", sagt Marc Holland.

Die Woche über steht täglich ein spezielles Angebot auf dem Programm Montags und donnerstags wird zum Beispiel gegärtnert. Unter Anleitung von Lory Dell’Anna wurden im Garten Kräuter, Zucchini und Salate ausgesät und Tomatenstauden gepflanzt. Verarbeitet wird die Ernte am Dienstag, wenn Kochen auf dem Programm steht.

Dienstags und mittwochs sind die Kinder indes zum Hüttenbau willkommen. Hier können Kinder ihre eigenen Holzgebäude entwerfen und ihre Ideen umsetzen. "Dafür stehen Bretter und Werkzeuge zur Verfügung", sagt Marc Holland. Für die Werkzeugausgabe wurde eigens ein Bauwagen auf den Platz gestellt. Weitere Bretter und gut erhaltene Werkzeuge sind als Spenden übrigens stets willkommen.

Außerdem bietet Marc Holland donnerstagnachmittags noch ein Slacklining-Training an. In diesen artistischen Sport, der viel Köperbeherrschung erfordert, finden Kinder recht schnell einen Einstieg - und sind mit Begeisterung dabei. Neben diesen Freizeitangeboten bietet das ASP-Team montags, mittwochs und donnerstags auch noch eine Hausaufgabenbetreuung an. Außerdem kann man mit Freunden abhängen, Fußball spielen sowie Pedalos, Swingcars und Einräder ausprobieren.

"Für die Herbstferien planen wir allerdings weniger Aktivitäten auf dem ASP, sondern wir werden mit den Ferienkindern unterwegs sein", sagt Marc Holland. "Wir besuchen zum Beispiel einen Hochseilgarten, machen eine Radtour und werden auf dem Tempelhofer Feld auf Inlineskatern unterwegs sein." Willkommen sind auf dem Abenteuerspielplatz Kinder zwischen sechs und 14 Jahren, und sonntags natürlich Familien.

Weitere Informationen auf www.asp-karow-nord.de und unter 91 20 28 70.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden