Beim Allod-Lauf starten auch Blinde

Karow. Der diesjährige Allod-Gesundheitslauf wird von der weltbekannten Paralympionikin Marianne Buggenhagen gestartet.

Sie ist nicht die einzige prominente Sportlerin, die am 15. September um 14 Uhr am Start vor der Robert-Havemann-Oberschule anzutreffen ist. Auch die Weltrekordlerin im Marathon der blinden Frauen, Regina Vollbrecht, wird anwesend sein. Sie unterstützt das Projekt "Lauf-Tandem" des Sportvereins Karower Dachse. Dabei laufen im Tandem jeweils ein blinder und ein sehender Läufer. Ziel des Projektes ist es, sehbehinderten Menschen die Teilnahme an Läufen zu ermöglichen. Erstmals wird es deshalb beim diesjährigen Gesundheitslauf auch einen Lauf für diese Tandems geben.Der Allod-Gesundheitslauf ist das große Laufsportereignis im Pankower Nordosten. In diesem Jahr findet die vom Verein Karower Dachse organisierte Veranstaltung bereits zum siebten Mal statt. Die Laufstrecke führt quer durch Karow. Der erste Startschuss fällt um 14 Uhr für den Bambini-Lauf. Ab 15 Uhr finden dann weitere Läufe über 1,5, fünf und zehn Kilometer statt. An den Start gehen können Menschen aller Altersgruppen.

Neben den Sehbehinderten werden auch Menschen mit Down-Syndrom an den Start gehen. Sie haben in der Initiative "Karow aktiv" eigens für diesen Lauf trainiert. Die Schirmherrschaft für das Sportereignis hat Pankows Stadträtin für Gesundheit, Soziales, Schule und Sport, Lioba-Zürn-Kasztantowicz (SPD), übernommen, Hauptsponsor ist das Wohnungsunternehmen Allod.

Neben dem Lauf findet in der Robert-Havemann-Oberschule in der Achillesstraße 79 außerdem eine Gesundheitsmesse statt. Auf der gibt es zahlreiche Stände und Vorträge, zum Beispiel zum Thema Leben mit Handicap.

Weitere Informationen gibt es auf www.karowaktiv.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden