Erinnerung an Max Frisch

Karow.Der Kulturförderverein Phoenix lädt am 1. November um 19 Uhr zu einem Filmabend in das Kirchliche Begegnungszentrum in der Achillesstraße 53 ein. Er möchte an einen Klassiker der modernen Literatur erinnern: Max Frisch. Theaterstücke wie "Andorra" und "Biedermann und Brandstifter", Romane wie "Stiller" und "Homo Faber" sowie seine Tagebücher waren immer von hoher Aktualität. Zunächst wird in einem Vortrag an den Schweizer Autor erinnert. Danach wird der Film "Homo Faber" gezeigt, der in der Regie von Volker Schlöndorff entstand. Der Eintritt kosten fünf Euro.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.