Frank S. Thorwächter schrieb seinen zweiten Roman

Frank S. Thorwächter arbeitet als Schließer in der JVA Tegel. Jetzt schrieb er einen Thriller, in dem er auch einen Blick hinter Gefängnismauern wirft. (Foto: BW)

Karow. "Van Nordens Melodie" heißt der neue Roman von Frank S. Thorwächter. Am 11. September stellt ihn der Autor im Berliner Kriminaltheater in der Palisadenstraße 48 vor. In diesem Thriller spielt ein ominöser Koffer eine tragende Rolle, über den sich viel spekulieren lässt.

Er birgt für denjenigen, der ihn öffnet, eine große Überraschung. Hauptfigur ist Anne Wolf. Sie ist Justizvollzugsbeamtin. Aus diesen Zutaten entwickelt der Karower Autor einen raffiniert gestrickten Krimi. In dem ist nichts so, wie es scheint. Rasant wie ein Actionfilm läuft die Geschichte ab. Immer wenn der Leser meint, die Auflösung in diesem Knast- und Geheimdienstthriller zu erahnen, dreht sich die Geschichte wieder schnell und unerwartet.Frank S. Thorwächter weiß ganz genau, worüber er schreibt. Seit über einem Jahrzehnt ist er Schließer in der Justizvollzugsanstalt Tegel. Dort lernte er den Knastalltag kennen und erfuhr viel über wahre Kriminalfälle. "Ich habe allerdings keine wahren Begebenheiten in meinem Roman verarbeitet. Er ist reine Fiktion, aber es könnte sich alles so abspielen", erklärt Thorwächter. Weil etwa ein Drittel des Romans in einer Justizvollzugsanstalt spielt, erhalten die Leser einen ungeschminkten Einblick in das Leben hinter den dicken Mauern.

Schreiben ist das große Hobby des Karowers. "Das begleitet mich schon mein ganzes Leben", erzählt Thorwächter. "Schon immer hatte ich den Wunsch, mal ein eigenes Buch zu schreiben, aber lange fehlte es mir ein spannendes Thema." Als Thorwächter dann von seiner Tätigkeit als Fernmeldemonteur in die Justizvollzugsanstalt wechselte, lernte er ein ganz anderes Metier kennen. In seinem neuen beruflichen Umfeld entwickelte sich allmählich die Idee, einen Roman über den Justizvollzug zu schreiben. "Auf der dunklen Seite der Mauer" hieß der erste Roman, der vor vier Jahren erschien. Für diesen Roman bekam der Karower viel Anerkennung. Deshalb entschloss er sich, eine neue Geschichte zu schreiben. "Für mich ist das Schreiben ein Ausgleich zu meiner anstrengenden beruflichen Tätigkeit", sagt Thorwächter. "Da bekomme ich den Kopf frei, und es sprudelt nur so aus mir heraus."

Für seinen neuen Roman fand der Karower übrigens auch einen Karower Verlag. Auf den Treibgut Verlag wurde der Autor vor Monaten durch einen Beitrag in der Berliner Woche aufmerksam. Verleger Frank Schroeder war vom Thriller Thorwächters so begeistert, dass er ihn gleich unter Vertrag nahm. Er wird "Van Nordens Melodie" auch gemeinsam mit Frank S. Thorwächter am 11. September im Berliner Kriminaltheater vorstellen. "Die Besucher wird nicht nur eine Lesung erwarten", verspricht der Autor. "Ich werde zum Beispiel auch Fundstücke mitbringen, die ich bei Durchsuchungen in Gefängniszellen von Häftlingen fand. Außerdem werde ich mit einem ungewöhnlichen Quiz und anderen Einlagen die Besucher überraschen."

Der Thriller "Van Nordens Melodie" ist ab 12. September für 13,60 Euro im Buchhandel sowie bei Amazon erhältlich (ISBN: 978-3-941175-43-3).

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden