Initiative für Karow lud Anwohner zum Frühjahrsputz ein

Karow. Über eine große Beteiligung von Anwohnern konnte sich die Initiative für Karow bei ihrem diesjährigen Frühjahrsputz auf dem Danewendplatz freuen.

40 Helfer kamen kürzlich zusammen, um den 5000 Quadratmeter großen Platz im Siedlungsgebiet von Unrat und Laub zu befreien. Außerdem wurden verrottete Baumstämme entfernt. Die Initiative hatte den Einsatz recht kurzfristig anberaumt, damit es auf dem Platz vor Beginn der Vegetationsperiode wieder ordentlich aussieht. Im vergangenen Jahr musste der Einsatz wegen Schnee und Eis zweimal verschoben werden und konnte erst im April stattfinden. In diesem Jahr waren hingegen schon Krokusse zu sehen.

Besonders hat sich die Initiative gefreut, dass wieder neue Helfer hinzukamen, meint Silke Langmacker von der Initiative. Der Danewendplatz, der sich zwischen Busoni-, Heimfried- und Wotanstraße befindet, lädt nun wieder zum Verweilen ein.

Die Aktivitäten der Initiative für Karow begannen vor drei Jahren mit einer ersten Säuberungsaktion des Platzes. Das Bezirksamt hatte den Initiatoren mitgeteilt, dass es nicht ausreichend Mittel für die Grünpflege in Karow gibt. Deshalb verwilderte der Platz innerhalb weniger Jahre. So begannen Anlieger, selbst den Platz auf Vordermann zu bringen und zu pflegen. Inzwischen ist aus der Initiative ein gemeinnütziger Verein geworden. Geplant ist, in diesem Jahr auf dem Platz auch eine Tischtennisplatte aufzustellen.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.