Karower Kameraden begehen das Jubiläum ihrer Wehr

In diesem Jahr findet nach der Pause 2013 wieder das traditionelle Feuerwehrstraßenfest statt. (Foto: FF Karow)

Karow. In diesem Jahr wird es in Karow wieder ein großes Feuerwehrfest geben.Das haben die Freiwillige Feuerwehr und ihr Förderverein entschieden. Und in diesem Jahr gibt es auch einen besonderen Anlass zum Feiern: Die Karower Feuerwehr wird 110 Jahre alt.

Deshalb wird nach einer Pause im vergangenen Jahr das traditionelle Feuerwehrfest vom 22. bis 24. August wiederbelebt. "Diesen Termin sollten sich alle aus der Region schon jetzt in den Kalender schreiben. Sie können sich auf ein Wochenende voller Spiel, Spaß und Spannung freuen", sagt der Öffentlichkeitsarbeiter der Karower Feuerwehr, Tim Peschke. Jeder wird beim Fest die Möglichkeit haben, sich über Technik, Geschichte und Brandschutz zu informieren. Selbstverständlich können Besucher viele Dinge auch selbst ausprobieren. Traditionell wird es ein Höhenfeuerwerk, einen Kinderrummel und ein großes Eisbeinessen geben. Für dieses Jahr sind außerdem eine Feuershow sowie einen Feuerparcours für Erwachsene geplant.

Die Feuerwehr Karow wurde 1904 gegründet. Seinerzeit hatte das Dorf gerade mal 550 Einwohner. Damals begann man mit 27 Feuerwehrleuten und wenig Technik. In dieser Zeit entstand auch das alte, vor einigen Jahren restaurierte Spritzenhaus, das schon bald einen Anbau bekam. Als Anfang der 60er-Jahre die Karower Bevölkerung um ein Vielfaches angewachsen war, errichteten Bürger einen Neubau für ihre Wache. Dieses Gebäude wich dann Anfang des Jahrtausends der neuen Karower Feuerwache. In dieser treffen sich donnerstagabends die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr zu ihren Übungsdiensten. Zurzeit sind es knapp 30 aktive Kameraden. Außerdem besteht eine Jugendfeuerwehr mit knapp 30 Mitgliedern.

Weitere Informationen im Internet auf www.ff-karow.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.