Karower Schüler unterstützen eine Schule in Mali

Beim diesjährigen Spendenlauf zugunsten der Welthungerhilfe gaben die Karower Schüler wieder ihr Bestes. (Foto: BW)

Karow. Beim diesjährigen Lauf der Karower Grundschüler kam wieder ein tolles Ergebnis zusammen. "Nachdem alle Spenden bei uns eingegangen sind, können wir 675 Euro auf das Konto der Welthungerhilfe überweisen", sagt stolz Sportlehrer Detlef Gabel, der den Lauf organisierte.

Am Lauf auf dem Gelände der Grundschule Alt-Karow nahmen in diesem Jahr 150 Schüler teil. Jeder Läufer suchte sich im Vorfeld einen Spender aus dem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis. Mit diesem vereinbarten sie einen Festbetrag für jede gelaufene Runde. Die Schüler rannten 800 Meter-Runden auf dem Schulhof so schnell wie möglich und gaben dabei ihr Bestes. "In diesem Jahr haben Schüler aus allen Klassen unserer Schule teilgenommen", sagt Detlef Gabel. "Wir haben uns gefreut, dass auch etliche Karower Bürger mit Spenden unseren Lauf unterstützten." Bei sonnigem Wetter hatten die Schüler ideale Laufbedingungen.Die Welthungerhilfe fördert mit der Spende aus der Karower Schule ein Schulspeisungsprojekt in Mali. Dieses unterstützen die Karower seit nunmehr zehn Jahren. In dieser Zeit kamen bereits insgesamt 13 000 Euro bei den Spendenläufen zusammen. Weil sie wissen, dass sie mit ihrem Geld helfen können, gehen die Schüler jedes Jahr motiviert an den Start. Sie erfahren im Vorfeld das Laufs, unter welchen schweren Lebensbedingungen andere Kinder, zum Beispiel in Mali, ihren Alltag bestreiten müssen. "Das macht sie betroffen", erklärt Detlef Gabel. "Sie möchten nicht untätig zusehen, sondern helfen." Klar ist schon jetzt: Auch im kommenden Jahr soll es wieder einen Spendenlauf für die Welthungerhilfe geben.


Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden