Mit neuem Trainer: Karower spielen jetzt in 2. Berlin-Liga

Karow. Über einen tollen Erfolg kann sich der 1. Squashverein Pankow freuen. Seine Punktspiel-Mannschaft konnte zum Jahresende in die 2. Squash-Liga Berlins aufsteigen.

Dieser Erfolg ist vor allem dem neuen Trainer, Sascha Müller, zu verdanken. Er trainiert seit anderthalb Jahren das Team. Müller, der für Bremen in der Bundesliga Squash spielte, zog es vor zwei Jahren nach Berlin. Der angehende Physiotherapeut suchte Anschluss an einen Verein. Er fand den 1. Squashverein Pankow. Die Karower Squash-Sportler treffen sich in der Fitness-Galerie am Hubertusdamm 45/47. "Gegründet wurde der Verein 2004, um den Karowern ein etwas anderes Sportangebot zu machen", berichtet der Vereinsvorsitzende Matthias Großkopf. Das Squashspiel sieht für den Laien recht simple aus. Ein kleiner Ball aus Weichgummi wird mit einem Schläger gegen die Wand geschmettert. Locker tänzeln die Spieler abwechselnd dem auf sie zukommenden Ball entgegen, um ihn gleich wieder an die Wand zurück zu schmettern.

Aber schon nach wenigen Minuten fließt der Schweiß in Strömen. Neben der Konzentration werden Beweglichkeit und Schlagkraft trainiert. Über fünfzig Sportler unterschiedlicher Altersgruppen trainieren inzwischen mehrmals in der Woche in der Halle am Hubertusdamm Squash.

Mehr zum Squash ist bei Übungsleiter Frank Keruth zu erfahren. Er weist Einsteiger auch in die Regeln und in die Technik des Spiels mit dem kleinen Ball ein. Zu erreichen ist er unter 941 31 49 oder per E-Mail an squashverein-pankow@t-online.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden