Neue Ausstellung mit Bildern von Wolfgang Schmidt

Dieses Foto von Wolfgang Schmidt ist in der Ausstellung des Kulturförderkreises Phoenix zu sehen. (Foto: Schmidt)

Karow. Von der Geometrie Berliner Treppenhäuser ließ sich der Fotograf Wolfgang Schmidt inspirieren. Eine Auswahl seiner Fotos zeigt er demnächst im Kirchlichen Begegnungszentrums in der Achillesstraße 53.

Organisiert wird die Ausstellung vom Kulturförderkreis Phoenix. Eröffnung in Anwesenheit des Fotografen ist am 20. Januar um 17 Uhr.Wolfgang Schmidt ist staatlich geprüfter Betriebswirt. Seit zwei Jahren ist der 60-Jährige Verwaltungsmitarbeiter beim Berliner Caritas-Verband. "Fotografieren ist für mich Entspannung, Hobby und gleichzeitig die Möglichkeit, meine Umwelt auf vielfältige Art wahrzunehmen", sagt er. Vor 35 Jahren begann Schmidt, mit einer kleinen Kompaktkamera in die Welt der Fotografie einzutauchen. "Die wurde dann durch eine Minolta-Spiegelreflexkamera ersetzt", berichtet der Fotograf. "Da war nichts mit Autofokus oder Automatik. Alles musste manuell eingestellt werden."

Anfangs konzentrierte sich Schmidt auf Reisefotografie. Im Laufe der Jahre erweiterte er sein Spektrum. Er machte Fotos von moderner und maroder Architektur. Mit seiner Kamera entdeckte er die reichlich in Berlin vorhandene Natur. Später versuchte er sich an abstrakten Motiven.

Heute richtet er sein Hauptaugenmerk beim Fotografieren auf Formen und Farben. "Ich versuche, die Motive ins richtige Licht zu rücken, und bemühe mich, auch aus maroden und unansehnlichen Motiven noch etwas Schönes und Ästhetisches herauszukitzeln", sagt Schmidt. "Das gelingt mir nicht immer. Aber daran kann man arbeiten. Das macht ja auch den Reiz der Fotografie aus. Man schult sein Auge und den Blick für Motive."

Regelmäßig veröffentlicht Wolfgang Schmidt seine Fotos im Portal für Hobbyfotografen auf www.fotocommunity.de/fotograf/wolfgang-sch/20217. Zu besichtigen ist die neue Ausstellung "Treppauf-treppab" ab 21. Januar montags von 11 bis 14 Uhr, dienstags von 14.30 bis 17 Uhr, mittwochs von 15.30 bis 18 Uhr, donnerstags von 10 bis 12 Uhr und freitags von 9 bis 12.30 Uhr. Weitere Informationen unter www.phoenix-karow.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden