Phoenix organisiert auch 2014 wieder ein buntes Programm

Birgit Gangey von Phoenix hat mit ihren ehrenamtlichen Unterstützern wieder ein tolles Kulturprogramm für das erste Halbjahr organisiert. (Foto: BW)

Karow. Der Kulturförderkreis Phoenix konzentriert sich mit seinen Veranstaltungen im ersten Halbjahr dieses Jahres auf das Thema Literatur. Ein Höhepunkt wird der inzwischen 13. Karower Kunstmarkt am 25. Mai sein. Er steht unter dem Motto "Karow, Buch, Bücher".

"Dieser Kunstmarkt wird ganz im Zeichen der Literatur stehen", sagt Birgit Gangey, die Vorsitzende des Kulturförderkreises. "Wir bauen ein Bücher-Café auf. Es gibt Lesungen mit Autoren aus der Region. Es können Bücher getauscht und verkauft werden. Außerdem werden sich Verlage vorstellen." Noch ist Raum für weitere Ideen. Deshalb können sich alle, die sich mit Aktionen rund ums Buch und das Lesen am Kunstmarkt beteiligen möchten, möglichst rasch beim Verein Phoenix melden.

Quasi als Appetitanreger organisiert der Kulturförderkreis für dieses Frühjahr noch einen ganz neuen Höhepunkt in der Region: eine Literarische Wanderung zwischen Heinersdorf und Buch. Diese neue Lesereihe trägt den Titel "Wortlaut und Zwischenton". "In den Ortsteilen zwischen Heinersdorf und Buch gibt es etliche Akteure, die Kulturveranstaltungen organisieren. Wir wollen uns vernetzen und was gemeinsam organisieren", sagt Gangey. So entstand als Pilotprojekt die literarische Wanderung. "Wir möchten das einfach mal ausprobieren und die Reihe dann wachsen lassen."

Vom 31. März bis 12. April sind mindestens fünf Lesungen geplant. Noch steht das Programm aber nicht. "Kurz vor dem Start der Reihe werden wir mit einem Faltblatt noch ausführlicher über die einzelnen Veranstaltungen informieren", so Gangey. Fest steht bereits: Die erste Lesung wird am 31. März um 19.30 Uhr im Kaffee-Haus Madlen in Blankenburg stattfinden. Lea Streisand wird aus ihrem Buch "Berlin ist eine Dorfkneipe" lesen.

Eine erste Lesung in diesem Programmhalbjahr wird es aber bereits am 28. Februar in Karow geben. Um 19.30 Uhr lädt der Kulturförderkreis zu einem Literatur-Café mit dem Titel "Grimms Märchen update" ein. In der Buchhandlung Lubig in der Achillesstraße 60 wird Dolores Pieschke darüber spekulieren, wie sich Grimms Märchen heute abspielen würden. Überraschungen sind da garantiert.

Mit dem Motto seines Kunstmarkts am 25. Mai "Karow, Buch, Bücher" präsentiert Phoenix übrigens nicht nur ein Wortspiel. Er möchte auch darauf aufmerksam machen, dass er seine Aktivitäten Richtung Buch ausweitet. "Die Wohnungsbaugesellschaft Howoge, die einen großen Teil des Bucher Wohnungsbestandes verwaltet, unterstützt uns bereits seit geraumer Zeit ebenso wie der Besitzer des dortigen Künstlerhofs Marko Muth", erklärt Birgit Gangey. "Deshalb möchten wir Buch jetzt auch in unsere Aktivitäten einbeziehen." So gab es im Dezember bereits einen Weihnachtsmarkt, den Phoenix auf dem Künstlerhof organisierte. Weitere Veranstaltungen sind in diesem Jahr geplant.

Betrachtet man das Programm des Kulturförderkreises für das erste Halbjahr 2014, kann man nur den Hut ziehen. Alles wird rein ehrenamtlich von etwa zehn Aktiven in der Freizeit organisiert und das bereits seit 13 Jahren. Die Vereinsvorsitzende Birgit Gangey beispielsweise arbeitet tagsüber bei der Landesversicherungsanstalt. Nach Feierabend engagiert sie sich für die Kultur in der Region.

Weitere Informationen gibt es auf www.phoenix-karow.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.