Sicherer über die Chaussee

Karow.Fußgänger sollen endlich sicherer über die Blankenburger Chaussee im Bereich Beuthener Straße/ Straße 43 kommen. Das fordern die Bezirksverordneten per Beschluss. Um das zu erreichen, müsse sich das Bezirksamt mit der Verkehrslenkung Berlin ins Benehmen setzen und eine Lösung erarbeiten. Auf den gesamten 2,14 Kilometern der viel befahrenen Blankenburger Chaussee gibt es nicht eine einzige Überquerungshilfe, bemängelt der CDU-Fraktionsvorsitzende Johannes Kraft. Dabei besteht gerade in Höhe der Beuthener Straße ein erheblicher Bedarf an einem sicheren Überweg über die Chaussee. In diesem Bereich befinden sich zwei Bushaltestellen, eine Kita, ein Friedhof und Einzelhandelsgeschäfte an beiden Seiten der Straße. Fußgänger, die die Straße überqueren möchten, müssen oft lange warten, bis die Verkehrssituation ein Überqueren der Straße ermöglicht.
Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden