Karow erwacht zu spät

Karow. Schnell geriet der SV Karow beim 1:3 (0:2) im Auswärtsspiel bei der TSV Helgoland in Rückstand (5.), noch vor der Pause folgte das zweite Gegentor (39.). Doch dann ging ein Ruck durch die Reihen der Gäste. Spätestens nach dem Anschlusstor durch Lennart Ostermann (59.) lag ein Punktgewinn in greifbarer Nähe. Erst mit dem 3:1 (77.) banden die Gastgeber den Sack ihrerseits zu. Am Sonntag, 14 Uhr, erwarten die Karower Berlin Hilalspor zum Heimspiel an der Achillesstraße.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.