SV Karow: Arbeitssieg gegen Schlusslicht

Karow. Der fünfte Sieg in Folge, das 6:0 (2:0) beim SV Adler, fiel dem SV Karow zwar nicht in den Schoß, war aber auch kein Meisterstück. Bis zur Führung durch Patrick Ifland dauerte es 40 Minuten, dann folgte ein Eigentor. Ein Torfestival aber wurde es erst in den letzten zehn Minuten, als Sebastian Schure ein Dreierpack (80., 83., 88.) gelang und auch noch Sergej Walger (87.) traf. Zum Jahresabschluss sind die 96er am Sonntag, 14 Uhr, Gastgeber für die Sportfreunde Kladow.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.