Zu Besuch bei "Keiko Kampfkunst und Sport"

Unter Anleitung von Jan Gebhardt (hinten) trainieren junge Karatesportler im Verein Keiko. (Foto: BW)

Karow. Er ist zwar ein noch verhältnismäßig junger, aber dafür sehr rühriger Verein: der "Keiko Kampfkunst und Sport". Dort trainieren zurzeit 45 Sportler aller Generationen Karate.

"Unser Verein besteht seit 2006. Wir trainieren Karate-Do, eine traditionelle Kampfkunst aus Japan", berichtet Martina Feuchtmann vom Vereinsvorstand.

Oberstes Ziel dieser Kampfkunst ist nicht das Streben nach dem Sieg, sondern die Vervollkommnung des menschlichen Charakters. "Um Karate-Do zu erlernen, bedarf es vor allem Ausdauer, Beharrlichkeit und Willenskraft", erklärt Martina Feuchtmann. "Solche Fähigkeiten helfen im täglichen Leben."

Der Vorteil beim Karate-Do ist, dass man diese Kampfkunst in jedem Alter erlernen kann. So sind die Mitglieder des Vereins "Keiko" zwischen fünf und 71 Jahre alt. Trainiert werden sie von Jan Gebhardt, einem langjährigen Karatelehrer. Er widmet sich dieser Kampfkunst seit über 25 Jahren. Der 44-Jährige ist Träger des 5. Dan.

Der Verein engagiert sich auch für die Ausbildung von Nachwuchstrainern. "Inzwischen haben drei unserer höhergraduierten Vereinsmitglieder ihre Trainer-C-Lizenz erworben. Damit sind wir beim Training sehr gut aufgestellt", so Martina Feuchtmann.

Dem Karate-Nachwuchs widmet sich der Keiko in ganz besonderer Weise. Nach einer Premiere im vergangenen Jahr organisierte der Verein kürzlich erneut einen Junior-Cup. "Zu diesem Turnier luden wir alle zwischen sechs und 20 Jahre ein. So konnten sie in diesem Turnier ihre ersten Wettkampf-Erfahrungen sammeln", berichtet Martin Feuchtmann. Immerhin 140 junge Sportler aus zehn Vereinen und vier Bundesländern nahmen an diesem Turnier teil. Die Stimmung und die Resonanz waren so hervorragend, dass der Keiko-Junior-Cup zur Tradition werden soll.

Wer sich für die Kampfkunst Karate-Do interessiert, kann Dienstag und Donnerstag ab 17.30 Uhr zum Training in der Sporthalle an der Robert-Havemann-Oberschule, Achillesstraße 79, vorbeikommen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.keiko-ev.de sowie unter 943 63 44 (Martina Feuchtmann).

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.