Wohnungsverein errichtet 122 Wohnungen

Am Wuhle-Ufer wurde jetzt Richtfest gefeiert. (Foto: Ralf Drescher)

Kaulsdorf. In kleinen Schritten wird der Engpass bei Wohnungen im Bezirk abgebaut. Der Beamten Wohnungsverein zu Köpenick baut an der Wuhle 122 Wohnungen. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

Die Mehrgeschosser mit Innenhof und Tiefgarage wachsen seit der Grundsteinlegung im August 2012 in den Himmel. "Der frühe und lange Winter hat uns ganz schön betroffen, durch Änderungen im Bauablauf konnten wir den Zeitverzug aber minimieren", berichtet Vorstand Stefan Keim, bevor der Richtkranz empor schwebt. Fast alle Wohnungen sind schon an Genossenschaftsmitglieder vermietet, nur noch 15 Wohnungen sind frei. Gebaut werden auf dem gut einen Hektar großen Areal zwischen Hämmerlingstraße und Wuhle - mit Blick zum Forum Köpenick - Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen (52 bis 165 Quadratmeter). Alle Wohnungen haben Fußbodenheizung. Ein Kinderladen soll das Angebot ergänzen. Weil im Umfeld nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen, entsteht eine Tiefgarage mit 80 Stellplätzen.

Der Beamten Wohnungsverein, der 1908 in Köpenick gegründet wurde, und dessen erstes Wohngebäude sich gleich auf dem Nachbargrundstück befindet, investiert rund 24 Millionen Euro. "Zum Jahresende ziehen die Mieter ein", verspricht Vorstand Stefan Keim.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.