S-Bahnhof Kaulsdorf: Unterschriftenaktion hat Erfolg

Kaulsdorf. Im Zeitungskiosk am S-Bahnhof Kaulsdorf wird Anfang des kommenden Jahres wieder ein Fahrkartenautomat aufgestellt. Die BVG gab jetzt grünes Licht dafür.

Der alte Zeitungskiosk am S-Bahnhof ist im Frühjahr durch einen Brandanschlag zerstört worden. Er wurde neu aufgebaut und im August von einem neuen Betreiber eröffnet. Einen Automaten stellte die BVG zunächst nicht zur Verfügung.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Die BVG tauscht gerade berlinweit ihre Automaten aus. Und ein Wechsel in Kaulsdorf war bisher noch nicht vorgesehen. Außerdem stellt die BVG ihre Geräte nur dort auf, wo es sich lohnt. Weil der Betreiber des Kiosk ein neuer ist, wollte die BVG prüfen, ob sich das Geschäft mit einem Fahrscheinautomaten an diesem Standort auf lange Sicht lohnt.

So lange wollten viele Kaulsdorfer aber nicht warten. Sie ermutigten den neuen Kiosk-Betreiber, eine Unterschriftensammlung zu starten. Viele Hundert Kaulsdorfer beteiligten sich. Die Liste leitete der SPD-Abgeordnete Sven Kohlmeier an die BVG weiter.

Inzwischen teilte BVG-Chefin Sigrid Nikutta mit, dass in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres ein Fahrscheinautomat in dem Zeitungskiosk aufgestellt wird. "Die lange Liste mit Unterschriften der Kaulsdorfer hat den Ausschlag gegeben", sagt Kohlmeier.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.