Unmut über Buslinie 169 und X69

Kaulsdorf. Der Fahrplanwechsel bei der BVG Mitte Dezember hat für viel Verärgerung im Bezirk gesorgt. Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) fordert Nachbesserungen.

Auf Antrag der Fraktion die Linke hat die BVV das Bezirksamt aufgefordert, umgehend mit der BVG über die Wiederinbetriebnahme der Haltestelle Lammersdorfer Weg beim X69 zu sprechen. Der Wegfall der Haltestelle hatte für besonders viel Unmut bei den Fahrgästen gesorgt. Viele Anwohner verstehen nicht, warum der Bus zwar weiter durch die Straße fährt, aber nicht mehr an der Haltestelle hält.

Der X69 verkehrt zwischen dem Müggelschlösschenweg und der Köthener Straße. Im Zuge des Fahrplanwechsels strich die BVG einige Haltestellen in Köpenick und eine in Marzahn-Hellersdorf, die am Lammersdorfer Weg. Die BVG habe damit die Gesamtfahrzeit der Busse verringert und den Charakter der Linie X69 als Expresslinie gestärkt. „Von dem neuen Konzept profitiert der weitaus größte Teil unserer Fahrgäste in diesem Bereich“, erklärt BVG Pressesprecher Markus Falkner. „Wir streben bei Fahrplanänderungen immer an, Verbesserungen für möglichst viele Fahrgäste zu erreichen, möglichst ohne andere Fahrgäste zu benachteiligen. Ziel ist es dabei, den bestmöglichen Kompromiss zu finden“, erläutert Falkner. Laut Fahrgaststatistik der BVG seien vom Wegfall der Haltestelle Lammersdorfer Weg täglich nur 15 Fahrgäste betroffen.

Die BVG werde aber die Situation auf der Linie X69 weiter beobachten und prüfen, ob gegebenenfalls nachgesteuert werden müsse.

Durch die Einführung der Linie 169, deren Busse auch am Lammersdorfer Weg halten, gäbe es sogar für einen großen Teil der Fahrgäste Verbesserungen. Die Haltestellen würden die meiste Zeit des Tages in einem Takt von zehn Minuten angefahren und sogar eine Stunde länger als zuvor mit dem Bus X69.

Die Linie 169 fährt allerdings nur bis zum Elsterwerdaer Platz, nicht wie der X69 auch über die Haltestelle Rapsweg. Menschen die von Kaulsdorf zum Unfallkrankenhaus Berlin wollen, sind durch die Veränderung beim X69 gezwungen, am Elsterwerdaer Platz noch einmal umzusteigen. „Das ist schade und eigentlich nicht zu verstehen“, sagt unsere Leserin Helge Klee. hari
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.