Neuer Schliff für alte Läden: Das Gutshaus Neukladow wird repariert

Der Südausgang soll bald wieder öffnen. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Gutspark Neukladow |

Der bauliche Zustand des Gutshauses Neukladow ist nicht der Beste. Momentan werden aber die Fensterläden restauriert, und auch der Südausgang soll bald wieder öffnen.

Dem aufmerksamen Spaziergänger dürfte es bereits aufgefallen sein. Dem Gutshaus Neukladow fehlen die historischen Fensterläden. Die hat allerdings keiner geklaut, sondern Schüler des Oberstufenzentrums (OSZ) an der Nonnendammallee überarbeiten sie gerade. Vor allem die Beschläge seien teilweise nicht mehr funktionstüchtig und müssten darum erneuert werden, informierte Facility-Stadtrat Andreas Otti (AfD) in der März-Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung (BVV). Die CDU-Fraktion hatte nachgefragt.

Der Stadtrat rechnete damit, dass die Oberschüler bis August oder September fertig sind und die historischen Fensterläden wieder in die Fassade eingepasst werden können. Die Maßnahme sei mit der Denkmalschutzbehörde abgesprochen, so Otti. Abgebaut wurden die Läden bereits bis Ende 2016.

Auch zum gesperrten Südausgang des Gutsparks an der Imchenallee gab es Neuigkeiten. Wegen gerissener Pfeiler ist der Eingangsbereich stark beschädigt und einsturzgefährdet, weshalb eine provisorische Öffnung der Tore nicht möglich sei. Wenn das Wetter mitspielt, könnte der Ausgang laut Stadtrat nach der Reparatur aber in etwa sechs Wochen wieder geöffnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.