Löwenbrunnen kommt nach Kladow zurück

Kladow. Der Löwenbrunnen soll zurück nach Kladow kommen. Die Neuigkeit verkündete jetzt Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU). Der Brunnen steht seit 1988 vor dem Rathaus Wilmersdorf.

Die Wilmersdorfer wollen den Spandauern den Venezianischen Löwenbrunnen zurückgeben. Endlich. Denn bereits seit Jahren ringt der Bezirk um eine Rückgabe. Nun soll der Brunnen spätestens im Sommer wieder in Kladow stehen und zwar im Garten des Hauses Kladower Forum am Kladower Damm 387.

Die frohe Botschaft brachte Kulturstadtrat Gerhard Hanke von der Stadträtesitzung am 18. März mit. „Der Bezirk ist jetzt bereit, den Brunnen an uns herauszugeben. Darüber freuen wir uns natürlich“, sagte Hanke. Im Spandauer Rathaus werden nun die nötigen Regularien für die Rückgabe geprüft. Die Kosten für den Transport, die Reinigung und das Aufstellen des Brunnens übernehmen die Spandauer. Das Kladower Forum soll den Brunnen dann als Dauerleihgabe vom Bezirk bekommen. Das werde aber erst noch besprochen, so Gerhard Hanke.

Der Venezianische Löwenbrunnen wurde vor über 200 Jahren in Venedig von einem Steinmetz gefertig und gilt damit als das älteste Wasserspiel Berlins. Von 1911 bis 1972 stand der Brunnen im Innenhof des „Schlosses Brüningslinden“ in Kladow, später im Garten des Ausflugslokals. Nach Abriss des Schlosses wurde der Löwenbrunnen dem Bezirk Wilmersdorf gestiftet und steht seit September 1988 im Rundhof des Rathauses. 2015 wurde er jedoch abgebaut und liegt seitdem verpackt im Keller. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.