Maxim Wartenberg präsentiert Kindersong "Schluckauf"

Bestens gelaunt drehten Maxim Wartenberg (Mitte), seine Band "Trommelfloh" und Kinder im Garten des Kladower Kinderliedermachers das Video zum Song. (Foto: Uhde)

Kladow. Im grünen Süden der Havelstadt drehte Produzent und Kinderliedermacher Maxim Wartenberg mit der "Trommelfloh-Band" das Musikvideo für seinen Radio-Teddy-Hit "Schluckauf" für den Kinderkanal (KIKA) des ZDF.

Die Wahl des Drehortes fiel Maxim nicht besonders schwer. "Mein Team und ich drehen alle viel lieber draußen als im dunklen Studio", sagt der fünffache Vater. So wählte er für das Set einfach den eigenen Garten am Krampnitzer Weg. Neben weiteren Berliner Kindern gehörten auch Wartenbergs eigene Kinder mit zu den Darstellern. Gemeinsam wurde getanzt, gesungen und viel gelacht.

Im Song geht es um den Schluckauf. Der nervt immer dann, wenn man ihn am wenigsten gebrauchen kann. Und genau darum geht es in Maxims Video. Ob bei der Geburtstagsparty oder einfach so beim Mittagessen, plötzlich ist der Schluckauf da, und keiner weiß, wann er endlich wieder aufhört.

Ganz besonders freute sich der Kladower Liedermacher über die Zusammenarbeit beim Dreh mit Regisseur Armin Lange, bekannt aus Serien wie "Käptn Blaubär" oder "Siebenstein". "Armins Erfahrung besonders auch im Bereich Spezial-Effekte lassen sich in den Videos toll umsetzen", zeigte sich Wartenberg überzeugt.

In der dritten August-Woche, wenn das Video fertig gedreht ist, freut sich Maxim wieder auf die pädagogische Arbeit mit Kindern im Haselhorster Kiez. Dort wird ein von ihm konzipiertes Projekt der mobilen Kinder- und Jugendarbeit für die folgenden drei Jahre von der "Aktion Mensch" finanziell gefördert.

"Darauf sind wir alle sehr stolz, denn so haben wir die Möglichkeit, ganz gezielt auf die Bedürfnisse von Kindern und Familien im Stadtteil einzugehen", freut sich Wartenberg. Bei dem Projekt sind dort Maxim Wartenberg und Mitarbeiter vom Gemeinwesenverein Haselhorst mit einem alten Schwerlastfahrrad, beladen mit Spielmaterialien und gesunden Snacks, unterwegs.

Sie halten immer dort an, wo sich Kinder treffen. "Musik und kulturpädagogische Projekte mit Kindern ergänzen sich prima", sagte Wartenberg und eilte wieder vor die Kamera, um die finale Schluckauf-Szene zu drehen.

Einen Vorgeschmack auf das neue Video Wartenbergs gibt es auf der Internet-Seite www.trommelfloh.de. Zu hören und zu sehen ist dort der Song "Ferienzeit", den der Liedermacher im vergangenen Jahr für das ZDF an der Bernd-Ryke-Schule in Haselhorst aufgenommen hatte (wir berichteten).

Auf der Seite gibt es auch weitere Information zu Maxim Wartenberg und seinem "Trommelfloh". Das jetzt aufgenommene Video wird Anfang September im KIKA zu sehen sein.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.