Profis und Hobbyradler starten beim Kladower Radfestival

Rund um den Tower des einstigen Flugplatzes Gatow führt die Rennstrecke beim "10. Kladower Radfestival". (Foto: Uhde)

Kladow. "Ich hätte 2004, als wir das erste Kladower Radfestival starteten, nie daran geglaubt, dass die Veranstaltung ein derartiger Erfolg wird", sagt Hein-Detlef Ewald, 1. Vorsitzender des "Radsport Club Charlottenburg 1883" (RCC). Nun lädt er gemeinsam mit Sohn Oliver am 13. und 14. Juni bereits zur zehnten Jubiläumsveranstaltung ein.

Auf dem Gelände des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr auf dem ehemaligen Flugplatz Gatow wird es auch in diesem Jahr zahlreiche Radrennen für Profis und Hobbyradler aller Altersklassen geben. Die starten am 13. Juni um 10 und am 14. Juni bereits um 9 Uhr. Der Eintritt zur Radsportveranstaltung, die von der Bundeswehr unterstützt wird, ist frei.

"Wir organisieren Radrennen für Hobbyfahrer im Alter von acht bis elf sowie von zwölf bis 15 Jahren und für Radrennfahrer von elf Jahren bis zum Seniorenalter", sagt Oliver Ewald. Zudem werde es am 14. Juni ab 10.30 Uhr die "4. Tour de School", eine Meisterschaft der Schulen im Radfahren, geben. Bei der Tour werden Schüler in zwei Altersklassen auf dem zwei Kilometer langen Rundkurs auf dem Museumsgelände um den Sieg fahren. Auf Startgeld oder sonstige Gebühren verzichten die Veranstalter dabei.

"Zur Jubiläumsveranstaltung haben wir für die jungen Besucher ein besonderes Programm auf die Beine gestellt", sagt Hein-Detlef Ewald. So biete der Kladower Ponyhof die Möglichkeit zum Reiten an. Beim Aufbau einer großen Hüpfburg helfe die Bundeswehr. Zudem könnten die Kinder in einem Verkehrsgarten das richtige Verhalten im Straßenverkehr lernen. Für Erwachsene gibt es in diesem Jahr eine Vorführung historischer Fahrräder sowie Vorführungen im Kunst-Radfahren.

Das Veranstaltungsgelände ist mit dem Auto über die Potsdamer Chaussee zu erreichen. Die Zufahrt ist ausgeschildert. Parkplätze sind vorhanden. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt, nutzt die Buslinie 135 und steigt an der Haltestelle Uferpromenade aus. Von dort sind es etwa zehn Minuten Fußweg zum Museumsgelände.

Weitere Informationen zum "10. Kladower Radfestival" und das Programm gibt es unter www.rccharlottenburg.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.