Titelflut für die Radartistinnen der Sportfreunde bei den Meisterschaften

Günter Polauke, Präsident des Berliner Radsport Verbands und Nicole Schulze (rechts) bei der Ehrung der Besten. (Foto: SFK)

Kladow. Für den Veranstalter "Sportfreunde Kladow" (SFK) wurden die Berlin-Brandenburger Junioren Meisterschaft im Kunstradfahren am 1. März in der Sporthalle der Grundschule am Ritterfeld ein toller Erfolg. Der Ausrichter fuhr mit zwei Meistertiteln, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Rang ein Spitzenergebnis heraus.

Erfreut über das Ergebnis der Kladower Kunstrad-Fahrerinnen zeigte sich auch Günter Polauke, Präsident des Berliner Radsport Verbands. Er war zu Gast bei den Meisterschaften im Spandauer Süden und überreichte den Athletinnen ihre Urkunden.

Die gingen im Kunstrad-Einer alle an Sportlerinnen des SFK. Hannah, Linnea und Melina hatten das komplette Podest für die Sportfreunde gebucht. Sie hatten ihre Bestleistung auf 90,54 Punkte gesteigert und sorgten damit für einen überragenden Erfolg der Kladower Radkünstlerinnen.

War vor einem Jahr die 70-Punkte-Hürde noch etwas zu hoch, fuhren diesmal Johanna, Cleo, Kira-Jo und Marisa mit 78,26 Punkten sicher auf Platz zwei. Beide Einrad-Vierer qualifizierten sich für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaften am 21.März.

Nicole Schulze, die sportliche Leiterin der Kladower Kunstrad-Truppe, freute sich unter dem Applaus zahlreicher Zuschauer riesig darüber, dass ihr jetzt zehn Jahre währender Einsatz für den Kunstradsport immer mehr Früchte trägt. Aus den einst vier kleinen Mädchen, die unter Nicoles Leitung in Kladow mit dem Kunstradsport begannen, sind nun schon drei Trainerinnen geworden, die inzwischen 20 Fahrerinnen des SFK in allen Altersklassen anleiten. Diesen Erfolg hob auch Radsport-Präsident Polauke bei den Siegerehrungen in Kladow hervor.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.