Bölschestraße ... das Chaos geht weiter...

Ein Brief...

Hallo Herr Drescher,

schade ein wenig mehr Mut und Sie könnten mehr erreichen. Aber wer beißt die Hand....
Diese unfähige Köpenicker Regierung muss jetzt mal Charakter beweisen und abdanken. Vor einem Jahr wundert sich ein Herr Igel ernsthaft, dass andere Parteien so viel Zulauf bekommen. Aber bei dieser miesen Politik hier, wünscht man sich einen neuen Hauptmann. Ach nee, der darf ja nur im verborgenen Auftreten, der wurde ja schon verjagt ... Damit wird die Altstadt zur Farce, die Bahnhofsstraße ist eh schon eine üble unattraktive Gegend und jetzt versaut diese armselige Regierung auch noch die Bölschestraße. Mit "BölscheFrei" hat man sich am 4.11. feiern lassen... HaHaHa...
Das "POSITIVE" ;) : „Das Baustellenmarketing hat uns sehr unterstützt. Trotz der langen Bauzeit musste kein Händler deswegen sein Geschäft aufgeben“, berichtet Regina Menzel von der Werbegemeinschaft Friedrichshagen.... NOCH NICHT! Aber die Regierung feilt weiter dran!
Viele Bölscheläden halten sich gerade so, haben ü 70% Einbußen und jetzt stellt sich raus, das Weihnachtsgeschäft kann man auch vergessen, weil die Planung sinnfrei war. " „Das Weihnachtsgeschäft der Gewerbetreibenden wird dadurch nicht gefährdet“, verspricht Stephan Natz." Was soll ein Herr Natz auch sagen...
Also schreiben Sie mal bitte ein wenig objektiver und nicht nur nach IGELSCHNAUZE.
Dieser Mann und seine Komparsen gehören nicht ins Rathaus!
Der Mann trieft vor Ignoranz und Arroganz! Fragen Sie mal in Rahnsdorf nach. Oder die Promotour durch die Bölsche im September, der ist nicht mal in der Lage den Menschen in die Augen zu schauen, schaut beim Gespräch ständig auf sein Handy und textet damit rum. Brauchen wir nicht, der nächste bitte!
Danke Manfred


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.