Schulprojekt: Jung trifft Alt

Ein kleines Tänzchen gehörte für einige Schüler auch dazu.
Vom 19. bis 23. Januar waren sie zu einem Praktikum in unserem Haus: 6 Schüler des Evangelischen Gymnasiums in Köpenick im Alter von 13 bis 14 Jahren. Das Thema, das sie ganz praktisch erfahren sollten, hieß Diakonie. Und so lernten 5 Mädchen und ein Junge an 5 Tagen unser Haus, viele Bewohner und Mitarbeiter kennen. Sie versorgten Bewohner auf den Etagen mit Getränken und Mahlzeiten, halfen beim Transfer zu Gruppenangeboten, unterstützen die Gedächtnisgruppe, das Mobilitätstraining oder die Sitzfußball-Runde. Sie bereiteten den großen Kaffeenachmittag in der Cafeteria vor, verteilten Kaffee und Getränke und einige schwangen sogar das Tanzbein mit den Bewohnern. Nachmittags standen Besuche bei den Bewohnern auf dem Programm: Da wurde erzählt, gespielt und ausgefragt, aber auch gerätselt und spazieren gegangen. Im Laufe der Tage wurden die Schüler immer sicherer und es entstanden sogar kleine Freundschaften. Hier noch ein Orginal-Schülerton: "Wir lernten viel Neues und erlebten ganz verschiedene Situationen: Manche waren kompliziert, manche lustig oder interessant und manche einfach rührend. Einige Bewohner haben sich sehr über unsere Besuche gefreut und meinten, dass es solche Projekte ruhig öfter geben könne...". Die Vorstellung der Schüler vom Leben in einem Pflegeheim hat sich geändert, ist detaillierter und freundlicher geworden. Wir sind dankbar für die schöne Zeit mit ihnen und freuen uns schon auf das nächste Schülerprojekt im Haus. Und die Frage, ob sie einfach mal zu Besuch kommen dürfen, haben wir ihnen gerne mit Ja beantwortet. Bettina Heyn, Sozialdienst Seniorenheim Müggelschlößchenweg.


/
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden