Tödliche Gefahr auf dem Eis

Treptow-Köpenick. Nach einigen sibirisch kalten Nächten hat sich das erste Eis auf Spree, Dahme und anderen Gewässern gebildet. Tragfähig ist es jedoch noch lange nicht und die Wasserschutzpolizei warnt ausdrücklich vor dem Betreten. Es besteht Lebensgefahr. Sollten Menschen eingebrochen sein, ist es wichtig, sofort über Notruf  112 die Feuerwehr zu informieren. Rettungsversuche sollten Ersthelfer nur mit Eigensicherung wie Stangen, Leitern oder Leinen durchführen. Bei einem Sturz in das eiskalte Wasser ist auch der Retter nach wenigen Minuten handlungsunfähig. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.