Volvo-Fahrer ums Leben gekommen

Köpenick. Bei einem Verkehrsunfall am 10. November ist der Fahrer eines Volvo ums Leben gekommen. Zeugen hatten gegen 0.15 Uhr in der Mahlsdorfer Straße beobachtet, dass das Fahrzeug in einer leichten Kurve erst nach links gegen den Bordstein fuhr und dann gegen einen Oberleitungsmast der Straßenbahn prallte. Der Motorblock wurde beim Aufprall mehrere Meter fortgeschleudert. Das Auto ging sofort in Flammen auf, da der Fahrer eingeklemmt war, scheiterten Bergungsversuche. Die Feuerwehr löschte, ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Fahrers feststellen. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.