Kartografische Exkursionen

Berlin: Rathaus Köpenick | Köpenick. Bis zum 13. September läuft im Rathaus Köpenick, Alt-Köpenick 21, die Wanderausstellung des Landesarchivs Berlin zum Wirken von Julius Straube (1832-1913). Er war von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Kaiserreichs der bedeutendste Kartograf und Verleger amtlicher Karten für den Magistrat. Straube gab auch für preußische und Reichsbehörden sowie für private Nutzer kartografische Erzeugnisse heraus. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, sein Werk mit reproduzierten Plänen, Plakaten und Fotos sowie erklärenden Einführungstexten zu entdecken. Geöffnet ist Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, am Wochenende 9 bis 17 Uhr. In einem Begleitband haben Experten verschiedener Fachrichtungen Karten aus dem Verlagsprogramm von Julius Straube in ihrem historischen Zusammenhang und in ihrer aktuellen Bedeutung kommentiert. Der Begleitband kann unter www.berlinplaene.de/shop/products_new.php. erworben werden. Er ist auch in der Touristinformation am Schloßplatz in der Köpenicker Altstadt und im Landesarchiv Berlin, Eichborndamm 115/121, erhältlich. sim
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.