Kunst und Kultur - gefunden im Köpenicker Kiez

Hafenrestaurant an der Dahme, Birgit Heppner
Berlin: Wendenschlossstraße 404 | Der Tag neigt sich dem Ende zu, die Sonne scheint im Wasser zu versinken, der strahlende Abendhimmel zaubert ein Lächeln in Ihr Gesicht. Ihre Augen funkeln, Sie lächelt schelmisch. Irina fühlt sich wohl hier im Köpenicker Kiez. Es ist ihr zweites zu Hause...

Was ist das für eine Frau?

Sie strahlt Ruhe aus– Ihre Hände können Wunderwerke vollbringen, Ihre Stimme kann verzaubern und Sie beherrscht die Kunst deine Seele zu heilen.
Irina Maschirow ist ein Naturtalent! Sie malt Porträts, Akte und Frauenkörper, mit Ihren Händen schafft Sie Skulpturen aus Sandstein und Bronze. In so mancher Karaoke-Show bekommt man von Ihrer Stimme Gänsehaut.

„Ich bin in keine Lehre gegangen...“ sagt Sie von sich, „ich habe das in mir!“ Seit 2008 besucht sie ausgewählte Kurse an der Volkshochschule. Die Bildersammlung reicht aus um das Kiezhaus in der Wendenschloßstraße 404 zu verschönern und es gibt mehr zu sehen. Skulpturen aus Sandstein, ein sibirischer Kopf aus Marmor, Liebespaare in Stein gehauen, Tänzerinnen und abstraktes ist auch dabei.

Im Hauptberuf heilt Irina Seelen. Ihr Motto ist „Ganzselbstsein“ Als Heilprakterin für Psychotherapie hilft Sie Menschen in Seminaren und Einzelsitzungen, Ihre Energie und Ihr Potential zu entfalten und dies sogar an der Ostseeküste. Einmal im Monat ist Zingst ihr Praxisraum. Hier findet Sie Menschen, die nach sich selbst und Ruhe suchen.

Im Haus an der Wendenschlossstraße kann man Kultur erleben und ganz nebenbei Irinas Bilder genießen. Ob klassisches Klavierkonzert oder Jazz – hier trifft man sich im Kiez. Das Haus liegt direkt an der Dahme – ein Hafenrestaurant um die Ecke lädt ein auf den schönsten Sonnenuntergang und ein Glas Bier!
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.