Start in die Badesaison: Alle 14 Tage wird das Wasser getestet

Treptow-Köpenick. Am 1. Mai haben die ersten Freibäder geöffnet und am 15. Mai hat auch für die Behörden die Badesaison offiziell begonnen. Für die Berliner bedeutet das, dass ab sofort an den 38 offiziellen öffentlichen Badestellen alle zwei Wochen Wasserproben genommen werden.

Die Werte werden dann wenige Tage später auf der Internetseite des Landesamts für Gesundheit und Soziales veröffentlicht.

Im Bezirk Treptow-Köpenick werden elf Badestellen beprobt. Das sind Bammelecke, Dämeritzsee, Seebad Friedrichshagen, Flussbad Gartenstraße, Große Krampe, Freibad Grünau, Kleiner Müggelsee, Strandbad Müggelsee, Badewiese Schmöckwitz, Seddinsee und Freibad Wendenschloß.

An allen Badestellen ist die Wasserqualität derzeit sehr gut. Das klarste Wasser haben das Seebad Friedrichshagen mit drei Metern Sichttiefe und das Strandbad Müggelsee mit 2,50 Metern Sicht.

Informationen auch auch unter 902 29 55 55, www.berlin.de/badegewaesser/.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.