Denkmalschützer Christian Breer wechselt in den Senat

Christian Breer bei der Abschiedsrede vor den denkmalgeschützten Glasmalereien im Köpenicker Ratssaal. (Foto: Ralf Drescher)

Treptow-Köpenick. Ein engagierter Mann verlässt das Bezirksamt und geht zur Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Die Rede ist von Christian Breer (49), dem langjährigen Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde.

"Christian Breer eröffnet quasi eine Außenstelle von Treptow-Köpenick beim Landesdenkmalamt. Wir haben jetzt sicher kürzere Dienstwege zur Oberen Denkmalschutzbehörde", meinte Bürgermeister Oliver Igel in seiner Rede zur Verabschiedung. Christian Breer war über 20 Jahre lang erst im Bezirk Köpenick, dann in Treptow-Köpenick Leiter der Unteren Denkmalschutzbehörde. Er hat sich stets als Beschützer der bezirklichen Denkmäler erwiesen. Erinnert wurde an einen Vorfall im Jahr 2006. "Wer hat denn diesen Lumpen da angebracht", fragte er den damaligen Bürgermeister Klaus Ulbricht. Der "Lumpen" war eine Fahne zum 100. Jubiläum der Köpenickiade und die hing vom Bürgermeisterbalkon des denkmalgeschützten Rathauses. Natürlich gab es einen Kompromiss und der "Lumpen" durfte bleiben.

Mit Christian Breer verbinden sich die Sanierungsarbeiten in den Rathäusern von Köpenick und Treptow, die Restaurierung der historischen, gut 100 Jahre alten Ratssäle eingeschlossen. Bis zum letzten Tag im Amt hat sich Breer auch für die Rettung der Grünauer Gasthäuser "Riviera" und "Gesellschaftshaus" eingesetzt und dafür auch vor Gericht gegen die verantwortungslosen Eigentümer gestritten.

Künftig ist Christian Breer in der Oberen Denkmalschutzbehörde der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt für Problemfälle zuständig, bei der Untere und Obere Denkmalschutzbehörde keine Einigung erzielt haben.


Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.