Bürgermedaille vergeben

BV-Vorsteher Peter Groos (links) und Bürgermeister Oliver Igel (rechts) vergeben die Auszeichnung an Hans Erxleben, Edith Pape und Mechthild Schultze. (Foto: BA Treptow-Köpenick)

Plänterwald. Am 19. Mai hat der Bezirk im Treptower Rathaus an drei Einwohner die Bürgermedaille vergeben.

Edith Pape wird für ihr Engagement im Rahmen des Projekts „Laib und Seele“ der Berliner Tafel geehrt. Seit 2005 betreut sie in der Ausgabestelle der Hofkirche in der Bahnhofstraße sozial schwache Mitbürger, die hier gegen eine Spende Lebensmittel erhalten. Frau Pape und ihre Mitstreiter haben in gut zehn Jahren bereits 165 000 Bedürftige versorgt.

Mechthild Schultze wird für ihren Einsatz im Ortsverein Grünau ausgezeichnet. Von 1993 bis 2006 war sie Vorsitzende dieses Vereins. Sie hat dazu beigetragen, das Bürgerhaus Grünau zum sozialen und kulturellen Anziehungspunkt im Ortsteil zu machen. Sie kümmert sich um die Ortsgestaltung, dokumentiert ihren Kiez fotografisch und setzt sich für den Erhalt von Baudenkmalen wie „Gesellschaftshaus“ und „Riviera“ ein.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Hans Erxleben. Er wird für seinen Einsatz im bezirklichen Bündnis für Demokratie und Toleranz und gegen Rechtsextremismus geehrt. Erxleben engagiert sich auch im Festkomitee Adlershof und im Bürgerverein Köllnische Heide. Er gehörte mehrere Jahre lang zu den Organisatoren des Fests für Demokratie in Schöneweide.

Die Bürgermedaille wird seit 2004 an engagierte Einwohner vergeben. In diesem Jahr gab es erstmals Protest, weil nicht alle Bezirksverordnete mit der Auszeichnung von Hans Erxleben einverstanden waren. Aus den Reihen von CDU, AfD und FDP war die Juryentscheidung bereits im Vorfeld kritisiert worden, Vertreter dieser Parteien hatten aus Protest nicht an der Auszeichnungsveranstaltung teilgenommen. Sie hatten vor allem die Mitarbeit des früheren Linken-Politikers beim Ministerium für Staatssicherheit der DDR thematisiert. RD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.