Demokratie leben: Mittel aus dem Aktionsfonds stehen bereit

Treptow-Köpenick. Auch 2017 können sich Aktive, die demokratische Prozesse im Bezirk stärken wollen, um Mittel aus den Aktionsfonds der „Partnerschaften für Demokratie“ zu bewerben.



Die Partnerschaften werden im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Im Fördergebiet Schöneweide stehen 25 000 Euro zur Verfügung. Antragsfrist für die beiden Ausschüttungsrunden sind der 15. März und der 16. Juni. Für Projekte unter 500 Euro kann sich das ganze Jahr über auf Mittel aus dem Initiativfonds beworben werben.

Ansonsten umfasst der Aktionsfonds in Treptow-Köpenick 32 000 Euro. Anträge ab 1500 Euro können bis zum 31. März und zum 30. Juni gestellt werden. Summen unter 1500 Euro können ganzjährlich beim Initiativfonds beantragt werden.

Über die Vergabe der Mittel entscheidet ein eigens eingerichteter Begleitausschuss aus Vertretern der Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Es wird empfohlen, zur Antragsberatung mit der externen Fach- und Koordinierungsstelle im Zentrum für Demokratie Kontakt aufzunehmen. sim

Nähere Informationen zum Bundesprogramm sowie zur Antragsstellung finden Sie unter www.koordinierung-in-tk.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.