5. Tag der Stadtkunst in Köpenick am 1. Juni

Köpenick. Der Tag der Stadtkunst erlebt seine fünfte Auflage. Am 1. Juni wird die Köpenicker Altstadt zur Bühne.

Im Licht-Garten am Futranplatz steht die Klassikbühne. Hier spielt das Trio Laccasax zwischen 16 und 17 Uhr mit Weltmusik mit kammermusikalischem Anspruch. Im Anschluss daran wird der rot gestrichene Parkplatz an der Rosenstraße zur Spiel- und Musikbühne. Von 17 bis 18.30 Uhr gibt es dort Kaffee und Kuchen für die ganze Familie und Gelegenheit zum Malen und Spielen. Für musikalische Unterhaltung sorgen "The Beez" mit Rock und Pop aus aller Welt. Danach wird der Schattengarten am Alten Markt zur Lesebühne. Von 19 bis 20 Uhr lesen Prominente aus ihren Lieblingsbüchern: Tenor Björn Casapietra, Bürgermeister Oliver Igel, Regisseur Kai Lüftner und Puppenspieler Peter Waschinsky.

Die beiden Bronzepferde am Schlossplatz geben um 15 und 18 Uhr eine Bühne ab. Dann trägt Schauspieler Steffen Thiemann mit Akkordeonbegleitung die "Moritat von den wilden Pferden" vor.

Das riesige Netz an der Grünstraße wird um 21 Uhr zur Spielstätte für die bereits traditionelle Oper im Netz. In diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf Schostakowitschs "Das Märchen vom Popen und seinem Knecht Balda" freuen.

Der Zutritt zu allen Vorführungen ist frei, es gibt keine Eintrittskarten oder Bestellungen.

Ralf Drescher / RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.